Seines Amtes enthobener Priester Filaret (ukrainische Kirche) nannte die Einwohner von Donbass „Wurzel des Bösen“ und rechtfertigte ihr Ermorden

Seines Amtes enthobener Priester Filaret (ukrainische Kirche) nannte die Einwohner von Donbass „Wurzel des Bösen“ und rechtfertigte ihr Ermorden | Русская весна

Während der Sonntagspredigt erklärte Denisenko, dass „die Wurzel des Bösen sich in den Menschen, die in Donbass wohnen und in den solchen, die in Moskau sind, befindet“. Nach seiner Meinung „ist Donbass in Jahrhunderten ukrainischer Boden. Und dort lebten und leben die Ukrainer. Und wer sind die Separatisten? Das sind Menschen, die aus Russland und anderen Republiken der Sowjetunion oder des Russischen Reiches kamen und sich auf ukrainischen Territorien ansiedelten. Und der ukrainische Boden hat sie herzlich angenommen“.

Nachdem er die „undankbaren“ Einwohner von Donbass, die nicht damit einverstanden sind von den friedlichen Ukrainer getötet zu werden, mit Judas verglich, erklärte Denisenko, dass er mit seinen Anhängern ein „Gottesrecht besitze die Wahrheit, unsere Freiheit, unseren Boden und gerechte Welt“ zu verteidigen und deswegen ist die Tötung eines „Separatisten“ keine Sünde.