Neben dem Bundestag Leute schrien gegen Jazenjuk: "Faschist!" (VIDEO)

Neben dem Bundestag Leute schrien gegen Jazenjuk: "Faschist!" (VIDEO) | Русская весна

Der offizielle Berlin hat nicht auf die skandalöse Erklärung Jazenjuks in der Sendung im deutschen Fernsehen kommentiert, aber die Menschen in Berlin haben bereits ihre Haltung zu den Worten des ukrainischen Ministerpräsidenten zum Ausdruck gebracht.

Eine Gruppe von Aktivisten mit den antifaschistischen Poster organisierte eine Mahnwache vor dem Bundestag, und wenn die Autokolonne mit Jazenjuk vorbeifuhr, die Leute ihn pfiffen aus.

"Faschist! Faschisten", schreien die wütenden Demonstranten nach den mit gelb-blauen Flaggen dekorierten schwarzen gepanzerten "Mercedes".

Zusätzlich zu den Anforderungen, den bewaffneten Konflikt zu beenden, die Demonstranten bestanden auf die Notwendigkeit, die NATO zu beseitigen, und erklärten Anti-Kriegs-und antifaschistische Parolen.

Wir daran erinnern, daß am 8. Januar, nachdem er hat eine Garantie von Deutschland erhalten, ein großes Darlehen an die Ukraine bereitzustellen, trat Jazenjuk im ARD Fernsehen auf. Um den Ausbau der partnerschaftlichen Beziehungen zwischen der Ukraine und Deutschland zu kommentieren, Jazenjuk beschließ, über die historischen Parallelen zu sprechen. Doch im Laufe des Kommentars er machte eine Erklärung, in der hat er die Fakten der historischen Wirklichkeit auf den Kopf gestellt. Unter anderem, der ukrainische Ministerpräsident sagte, dass es war die Sowjetunion, die im Jahr 1941 die Deutschland, sowie auch die Ukraine angegriffen hatte.