Der Kessel unter Damaskus ist praktisch gereinigt: die Aktionen der russischen Armee haben zu einem kolossalen Ergebnis gefuehrt- Reportage RV (Video)

Der Kessel unter Damaskus ist praktisch gereinigt: die Aktionen der russischen Armee haben zu einem kolossalen Ergebnis gefuehrt- Reportage RV (Video) | Русская весна

Die syrische Armee mit Hilfe der russischen Militä rs fuehrt weiterhin die Operation zur Beseitigung der Banditen- Enklaven in Ost-Guta.

Darü ber in der neuen Reportage des «russischen Frü hlings» aus der Syrischen Arabischen Republik.

Den russischen Offizieren aus dem Zentrum der Versö hnung ist es infolge der komplizieten Verhandlungen gelungen, die Fü hrer der Gruppe «Feilak AR-Rahman» zu ü berzeugen, eine der letzten Bollwerke der Terroristen in der Nä he der syrischen Hauptstadt zu verlassen — die Stadt Arbil.

In diesem Zusammenhang moechten wir daran erinnern, dass diese Maß nahmen helfen werden, das Leben vieler Hunderten syrischer Soldaten, die bei dem Sturm der gut befestigten Positionen der Banden in den Stadtvierteln von Ost-Guta. unweigerlich totgeschlagen wuerden zu retten.

Die geschlossenen Vereinbarungen haben auch geholfen, Leben und Gesundheit von Zehntausenden von Zivilisten zu behalten, die die Terroristen nicht losgelassen haben, vorhabend, sie als lebendige Ausschusse zu verwenden.

Die Operation des Abzuges von Terroristen hat in der Nacht vom 24. auf 25. Maerz begonnen. Nach der persö nlichen Ueberprü fung der Passagiere, unter der Kontrolle der Vertreter des Zentrums fuer Versoehnung und der militä rischen Polizei des Verteidigungsministeriums der Russischen Fö deration, haben 988 Kä mpfer und ihre Familien Ost-Guta durch den humanitä ren Korridor verlassen und wurden, von den russischen Militä rs begleitend, mit 17 Bussen in die Provinz Idlib transportiert.

Derzeit wird die Operation in der Nä he von Arlib weitergefuehrt. Die Befreiung der Stadt wird ein weiterer groß er Schritt zum Etablieren eines friedlichen Lebens in Syrien sein.

Wie der «russischer Frü hling» berichtet, wurden am Vorabend, laut den Vereinbarungen der russischen Offiziere mit den Fü hrern der Gruppe » Ahrar Ash-Sham», aus einem anderen Gebiet in Ost-Guta — Harasta — in die Provinz Idlib 4 979 Islamisten und ihre Familien transportiert.

Erneut

Alle 988 Kä mpfer von «Feilak AR-Rahman» und ihre Familienmitglieder wurden in die Stadt Kalaat Al-Mudik in der Zone der Deeskalation «Idlib» gebracht. Die Operation des Abzuges der Mitgliedern dieser Gruppirung wird fortgesetzt.

Durch den humanitä ren Korridor in der Nä he der Siedlung Muhayam Al-Wafedin sind im Laufe des Tages 1092 Menschen abgereist. Beginnend mit 28. Februar sind durch diesen Gang 24 490 Leute ausgestiegen.

Insgesamt wurden 110 069 Zivilisten mit Hilfe des Zentrums fü r Aussö hnung ab Beginn der humanitä ren Pause aus der Ost-Guta herausgefü hrt. Viele von ihnen sind bereits in ihre Hä user zurü ckgekehrt, die von den Banditen befreit wurden.


* die Organisation ist in RF verboten