UKRA-TV: öffentlicher Aufruf zum Massenmord und zur Errichtung von KZ’S in Donbass

UKRA-TV: öffentlicher Aufruf zum Massenmord und zur Errichtung von KZ’S in Donbass | Русская весна

Dmitro Kortschinskij, Leiter der nationalistische Partei UNA-UNSO, Journalist und TV-Moderator sagt im Fernsehen am 17. Juni 2015:

"Unsere Lehrer der Demokratie sind heute die USA. Und das ist aktuell wirklich eines der demokratischsten Länder der Welt.

Während des 2. Weltkrieges sind in Amerika alle demokratischen Institutionen erhalten geblieben, zum Beispiel die Wahlen etc. Und nicht nur das. Einige Millionen US-Bürger wurden damals in spezielle Konzentrationslager deportiert. Das waren amerikanische Staatbürger mit japanischer Herkunft, weil sie eine potentielle Gefahr darstellten.

Die Vereinigten Staaten, die stets alle demokratischen Normen sowie einen gewissen Grad des Humanismus in ihrem Land aufrechterhalten, haben dennoch einen Atomschlag gegen Japan durchgeführt. Sie haben auch die deutschen Städte bombardiert. 80% sämtlicher Gebäude in Deutschland wurden von der anglo-amerikanischen Luftwaffe zerstört. Das Ziel dabei war, alle Wohngebiete zu bombardieren, um den Kampfgeist der deutschen Soldaten auf der Front zu schwächen und so weiter.

Deshalb finden wir, dass auch in der Ukraine ein hohes Niveau der Freiheit erreicht werden muss. Denn im Moment haben wir zu wenig Freiheiten, wir brauchen mehr Freiheit. In der Kampfzone (Donbass) jedoch sowie in den (vom Widerstand) okkupierten Gebieten müssen wir voll und ganz wie Amerikaner handeln. Das heißt, solange wir unsere Territorien nicht zurückerobern können, sind wir gezwungen, diese unbewohnbar zu machen. Also entweder sie gehören uns oder niemandem.“